Weiteres Reli-Material der Adventisten - Luther inklusive
print druckenemail versenden

Ostfildern bei Stuttgart und Zürich/Schweiz, 06.07.2017 / APD

Das Religionspädagogische Institut der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten hat zu „relimaXx – Impulse für dein Leben“ zwei weitere Unterrichtseinheiten herausgegeben. Es geht dabei um Material für den adventistischen Religionsunterricht der 12- bis 15-Jährigen. Passend zum aktuellen Reformations-Jubiläumsjahr befasst sich eine Einheit mit Martin Luther.

Religionsunterrichtsmaterial „relimaXx“

Religionsunterrichtsmaterial „relimaXx“

© Cover: RPI

Laut Institutsleiter Pastor Jochen Härdter gehört die neue Unterrichtseinheit „Ich gehe meinen Weg! – Martin Luther“ in den Themenblock „Jeder ist wichtig! Der Weg der Christen durch die Zeit“. Ziel sei Martin Luther als Mensch den Teenagern nahezubringen. Es gehe dabei nicht in erster Linie um die kirchengeschichtliche Chronologie – obwohl diese natürlich „mitläuft“. Ein besonderer Reiz, der diese Einheit aus dem üblichen Religionsunterrichtsmaterial heraushebe, bestehe darin, dass die Lehrperson in die Rolle Martin Luthers schlüpfen könne, um die Teenager auf eine gemeinsame Reise durch die Lebensgeschichte des Reformators mitzunehmen, so Härdter.

Die andere Unterrichtseinheit „Weniger ist mehr“ ergänzt den Themenblock „Lebendig glauben! Frömmigkeit und Spiritualität“. Die Kirche verstehe sich laut dem Institutsleiter als „Leib Christi“. Die Sache Gottes zu fördern heisse, Mittel freizustellen für die Aufgaben der christlichen Gemeinde. In dieser Religionsunterrichtseinheit stehe das biblische Konzept von „Zehnten und Gaben“ im Mittelpunkt. Es gehe darum, dass die Teenager die ihnen von Gott anvertrauten finanziellen Möglichkeiten bewusst und verantwortlich vor dem Hintergrund ihrer persönlichen Wertvorstellungen und ihres Glaubens einsetzten. „Wir wollen mit ihnen entdecken, wie man einen Lebensstil der Grosszügigkeit einüben kann.“

Religionsunterrichtsmaterial für adventistische Schulen und Kleingruppen
Das Religionspädagogische Institut (RPI) ist eine gemeinsame Einrichtung der Deutschschweizerischen Vereinigung sowie des Norddeutschen und Süddeutschen Verbandes der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. „relimaXx“ wird im Religionsunterricht der allgemeinbildenden adventistischen Schulen in Deutschland und in der Schweiz verwendet. Die Freikirche unterhält in beiden Ländern folgende Bildungsstätten: Schulzentrum „Marienhöhe“ (Gymnasium, Kolleg, Real- und Grundschule sowie Internate) in Darmstadt , Freie Adventschule Oberhavel (Grundschule) in Oranienburg-Friedrichsthal, Immanuel-Gesamtschule in Oranienburg-Friedrichsthal, Andrews-Advent-Grundschule in Solingen, Daniel-Schule (Grundschule) in Murrhardt/Baden-Württemberg, Elisa-Schule (Grund- und Realschule) in Herbolzheim-Tutschfelden/Baden-Württemberg, Josia-Schule (Grund- und Hauptschule mit Realschulzweig) in Isny im Allgäu, Advent-Schule (Grundschule) in Heilbronn, Salomo-Schule (Grundschule) in Rastatt und Privatschule A bis Z in Zürich. Wegen der meist geringen Schülerzahl erteilt die Freikirche keinen eigenen Religionsunterricht an öffentlichen Schulen. Adventistische Pastoren und Pastorinnen sowie ausgebildete Kräfte geben jedoch ausserschulischen Religionsunterricht in Kleingruppen.

Material auch für den Kindergottesdienst
Ein Arbeitsschwerpunkt des RPI ist laut Jochen Härdter das Erstellen von zeitgemässem und attraktivem Material für die Bereiche Kindergottesdienst und Religionsunterricht. Darüber hinaus bietet das Institut in Zusammenarbeit mit der adventistischen Theologischen Hochschule Friedensau bei Magdeburg die drei modularen Ausbildungsgänge Kirchliche Kinderpädagogik, Kirchlicher Religionsunterricht und Familiendiakonie an.

Neben „relimaXx“ hat das RPI bisher folgendes entwickelt: Gottesdienstmaterial „Schatzkiste“ für 8- bis 11-Jährige sowie die Bibelhefte „4you“ für Teenager. Die vierteljährlichen Hefte sind für einen vier-Jahres-Zyklus erhältlich. Zudem gibt es den dreijährigen Zyklus „Guck mal!“ als Material für den Kindergottesdienst der 2- bis 4-Jährigen sowie „echtzeit – Impulse für authentisches Christsein“ mit Anregungen für das gottesdienstliche Bibelgespräch für Jugendliche und junge Erwachsene. Ab Sommer 2018 soll auch Material für den Kindergottesdienst der 5- bis 7-Jährigen („ERzählt – meine Bibelgeschichten“) erhältlich sein. Weitere Informationen unter: www.sta-rpi.net

back (4'003 Zeichen)


Hinweise Top

APD-Meldungen als PDF zum Herunterladen auf Dropbox:
https://www.dropbox.com/sh/m9tu5b6f767kgch/AABMOCZxMpGsSn8bHR_VqNbma?dl=0

APD auf Facebook
https://www.facebook.com/APDSchweiz/?fref=ts

APD auf Twitter
https://twitter.com/apd_ch

Impressum Top

Nachrichtenagentur APD
(Adventistischer Pressedienst)
Postfach
CH-4020 Basel
E-Mail: APD-CH(at)apd.info
Web: https://www.apd.media/

Herbert Bodenmann (verantwortlich), Journalist SFJ
Tel: +41 79 225 95 11
Christian B. Schäffler, Journalist SFJ

© Nachrichtenagentur APD Basel (Schweiz) und Ostfildern (Deutschland). Kostenlose Textnutzung nur unter der Bedingung der eindeutigen Quellenangabe "APD". Das © Copyright an den Agenturtexten verbleibt auch nach ihrer Veröffentlichung bei der Nachrichtenagentur APD.

APD ® ist die rechtlich geschützte Abkürzung des Adventistischen Pressedienstes.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ging aus der Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts hervor. Gegenwärtig (6/2017) zählt sie über 20 Millionen erwachsene Mitglieder in 215 Staaten und Territorien der Erde. In der Schweiz sind 4.652 Mitglieder in 54 Gemeinden und drei Gruppen organisiert. Die einzige Glaubensgrundlage der Adventisten ist die Bibel.