„Auf dem Weg des Buches“ - Neue Dokumentationsserie auf dem Hope Channel
print druckenemail versenden

Alsbach-Hähnlein/Deutschland, 10.07.2017 / SDH/APD

Seit dem 9. Juli strahlt der adventistische Fernsehsender Hope-Channel TV eine neue 10-teilige Dokumentation aus: „Auf dem Weg des Buches“. Produziert wurde die TV-Serie von Hope Media Austria.

© Cover: Hope Channel Austria/J. Likar

In der Dokumentationsserie begeben sich zwei Frauen auf Spurensuche der Gegenreformation auf einen Pilgerweg von Passau bis Schladming, den „Weg des Buches". An Denkmälern, in Museen und im Gespräch mit Experten erfahren sie von einer Zeit der Not und der Kriege, in der Menschen für ihren Glauben ihr Leben aufs Spiel setzten.

Dabei erzählt Kurt Piesslinger, Historiker und Theologe, vom Aufstieg des Christentums zur Staatsreligion, über die Rolle der wichtigsten Reformatoren in Europa bis hin zu deren Erbe und den noch heute sichtbaren Auswirkungen.

Der Komponist Jakob Gruchmann interpretiert dazu Lieder und Gesänge, die neben der Heiligen Schrift in Form von Gesangsbüchern ihren Weg in die Häuser der Gläubigen fanden und der Reformationsbewegung Aufschwung verliehen.

Die Erstausstrahlung erfolgte am 9. Juli um 20:45 Uhr. Alle weiteren Sendungen der 10-teiligen Dokumentationsreihe werden danach jeden Donnerstag und Sonntag jeweils um 20:45 Uhr ausgestrahlt. Darüber hinaus stehen die Sendungen in der Mediathek zum Download zur Verfügung unter www.hopechannel.de/tv/mediathek und www.hope-media.at/mediathek/weg-des-buches.

Hope Channel Deutschland und Österreich
Der deutsche Fernsehsender Hope Channel ist einer von mehr als 48 Sendern der internationalen Senderfamilie Hope Channel. Er gehört zum adventistischen Medienzentrum Stimme der Hoffnung e.V. mit Sitz in Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt.

Hope Media Austria ist eine Abteilung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Österreich und ist für diese als Medienagentur tätig. Hope Media Austria produziert unter anderem Sendungen für den deutschen Fernseh- und Radiosender Hope Channel. Weitere Informationen unter: www.hope-channel.de und www.hope-media.at

back (1'797 Zeichen)


Hinweise Top

APD-Meldungen als PDF zum Herunterladen auf Dropbox:
https://www.dropbox.com/sh/m9tu5b6f767kgch/AABMOCZxMpGsSn8bHR_VqNbma?dl=0

APD auf Facebook
https://www.facebook.com/APDSchweiz/?fref=ts

APD auf Twitter
https://twitter.com/apd_ch

Impressum Top

Nachrichtenagentur APD
(Adventistischer Pressedienst)
Postfach
CH-4020 Basel
E-Mail: APD-CH(at)apd.info
Web: https://www.apd.media/

Herbert Bodenmann (verantwortlich), Journalist SFJ
Tel: +41 79 225 95 11
Christian B. Schäffler, Journalist SFJ

© Nachrichtenagentur APD Basel (Schweiz) und Ostfildern (Deutschland). Kostenlose Textnutzung nur unter der Bedingung der eindeutigen Quellenangabe "APD". Das © Copyright an den Agenturtexten verbleibt auch nach ihrer Veröffentlichung bei der Nachrichtenagentur APD.

APD ® ist die rechtlich geschützte Abkürzung des Adventistischen Pressedienstes.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ging aus der Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts hervor. Gegenwärtig (6/2017) zählt sie über 20 Millionen erwachsene Mitglieder in 215 Staaten und Territorien der Erde. In der Schweiz sind 4.652 Mitglieder in 54 Gemeinden und drei Gruppen organisiert. Die einzige Glaubensgrundlage der Adventisten ist die Bibel.