Das Lukas-Evangelium auf Deutsch und Dari
print druckenemail versenden

Stuttgart/Deutschland, 07.09.2017 / APD

Das Lukas-Evangelium in einer zweisprachigen Ausgabe auf Deutsch und Dari ist jetzt bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen. Die Bibeltexte sind der deutschsprachigen „BasisBibel“ und der revidierten „Today’s Dari Version“ entnommen. Zum gemeinsamen Lesen sind die Texte jeweils parallel angeordnet, einem deutschen Bibelvers steht direkt der entsprechende Vers in Dari gegenüber. Dari ist eine der beiden Amtssprachen in Afghanistan.

Das Lukas-Evangelium auf Deutsch und Dari

Das Lukas-Evangelium auf Deutsch und Dari

© Cover: Deutsche Bibelgesellschaft

Wie die Deutsche Bibelgesellschaft mitteilte, richtet sich die Publikation an Flüchtlinge sowie andere Migrantinnen und Migranten mit der Muttersprache Dari, gemischtsprachige Bibelkreise und Mitarbeitende in der kirchlichen Flüchtlingsarbeit. Der Ausgabe liegt die Erfahrung zugrunde, dass zweisprachige Bibelausgaben helfen können, eine fremde Sprache zu erlernen.

Die „Today’s Dari Version“ ist eine moderne und texttreue Bibelübersetzung. Es geht dabei um eine sogenannte kommunikative Übersetzung, die beim Lesen keine Kenntnis traditioneller christlicher Begriffe voraussetzt und grossen Wert auf Verständlichkeit legt. Es handelt sich um die erste vollständige Bibelübersetzung auf Dari. Herausgeber ist der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies, UBS). Dari gehört zu den iranischen Sprachen und wird von etwa neun Millionen Menschen in Afghanistan und anderen zentralasiatischen Ländern gesprochen.

Die „BasisBibel“ wendet sich an Leserinnen und Lesern, denen die klassische Kirchen- und Bibelsprache nicht mehr vertraut ist. Sie ist die erste crossmediale Bibelübersetzung, die das durch Computer und Internet veränderte Medienverhalten berücksichtigt. Die Darstellung jeweils einer Sinneinheit in einer Zeile sowie Sacherklärungen am Seitenrand und Hintergrundinformationen im Internet sollen beim Verständnis des Textes helfen.

back (1'419 Zeichen)


Hinweise Top

APD-Meldungen als PDF zum Herunterladen auf Dropbox:
https://www.dropbox.com/sh/m9tu5b6f767kgch/AABMOCZxMpGsSn8bHR_VqNbma?dl=0

APD auf Facebook
https://www.facebook.com/APDSchweiz/?fref=ts

APD auf Twitter
https://twitter.com/apd_ch

Impressum Top

Nachrichtenagentur APD
(Adventistischer Pressedienst)
Postfach
CH-4020 Basel
E-Mail: APD-CH(at)apd.info
Web: https://www.apd.media/

Herbert Bodenmann (verantwortlich), Journalist SFJ
Tel: +41 79 225 95 11
Christian B. Schäffler, Journalist SFJ

© Nachrichtenagentur APD Basel (Schweiz) und Ostfildern (Deutschland). Kostenlose Textnutzung nur unter der Bedingung der eindeutigen Quellenangabe "APD". Das © Copyright an den Agenturtexten verbleibt auch nach ihrer Veröffentlichung bei der Nachrichtenagentur APD.

APD ® ist die rechtlich geschützte Abkürzung des Adventistischen Pressedienstes.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ging aus der Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts hervor. Gegenwärtig (6/2017) zählt sie über 20 Millionen erwachsene Mitglieder in 215 Staaten und Territorien der Erde. In der Schweiz sind 4.652 Mitglieder in 54 Gemeinden und drei Gruppen organisiert. Die einzige Glaubensgrundlage der Adventisten ist die Bibel.