"Steppdecken bringen Witwen durch ein ganzes Jahr"
print druckenemail versenden

Kabul/Afghanistan, 28.01.2005 / APD

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA hat in den drei nördlichen afghanischen Provinzen Baghlan, Samangan und Balkh fast 40 000 Baumwoll-Steppdecken und Winterbekleidung an Binnenflüchtlinge und Rückkehrer verteilt, die ohne eigene Habe bei Verwandten Unterschlupf gefunden haben. Laut ADRA-Mitarbeiterin Vreny Jaggi-Rechsteiner (Kabul) habe jede Familie vier Decken erhalten. Sie seien von 375 Witwen in Kabul innerhalb kurzer Zeit genäht worden. Eine Frau könne zwei, wenn sie Hilfe im Haushalt habe, auch drei Decken pro Tag nähen. "Dieser kurze Verdienst bringt die vaterlosen Haushalte wieder durch ein ganzes Jahr."

back (650 Zeichen)


Hinweise Top

APD-Meldungen als PDF zum Herunterladen auf Dropbox:
https://www.dropbox.com/sh/m9tu5b6f767kgch/AABMOCZxMpGsSn8bHR_VqNbma?dl=0

APD auf Facebook
https://www.facebook.com/APDSchweiz/?fref=ts

APD auf Twitter
https://twitter.com/apd_ch

Impressum Top

Nachrichtenagentur APD
(Adventistischer Pressedienst)
Postfach
CH-4020 Basel
E-Mail: APD-CH(at)apd.info
Web: https://www.apd.media/

Herbert Bodenmann (verantwortlich), Journalist SFJ
Tel: +41 79 225 95 11
Christian B. Schäffler, Journalist SFJ

© Nachrichtenagentur APD Basel (Schweiz) und Ostfildern (Deutschland). Kostenlose Textnutzung nur unter der Bedingung der eindeutigen Quellenangabe "APD". Das © Copyright an den Agenturtexten verbleibt auch nach ihrer Veröffentlichung bei der Nachrichtenagentur APD.

APD ® ist die rechtlich geschützte Abkürzung des Adventistischen Pressedienstes.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ging aus der Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts hervor. Gegenwärtig (6/2017) zählt sie über 20 Millionen erwachsene Mitglieder in 215 Staaten und Territorien der Erde. In der Schweiz sind 4.652 Mitglieder in 54 Gemeinden und drei Gruppen organisiert. Die einzige Glaubensgrundlage der Adventisten ist die Bibel.